Sophie
Killer

Lehrauftrag: Physical Theatre

Sophie Killer

 

 

Sophie Killer schloss 2015 ihr Schauspielstudium an der Folkwang Universität der Künste ab. Nach ihrem Abschluss besuchte sie The Meisner Technique School in San Francisco und nahm an dem Dance Intensive Programm der Tanzfabrik Berlin teil. Sie gründete das Künstlerinnenduo Killer&Killer, in dem sie als Regisseurin, Choreografin und Performerin tätig ist. Mit ihren preisgekrönten Stücke (Folkwang Preis Darstellende Künste, Kunstsalon TheaterPreis, Nominierung Kölner Theaterpreis) tourt sie in ganz Deutschland (u.a. FINGE Ruhfestspiele Recklinghausen, Full Spin Internationales Physical Theatre Festival, Asphalt Festival). Im Jahresbuch “tanz - Zeitschrift für Ballett, Tanz und Performance” wurde sie als Hoffnungsträgerin 2018 ausgezeichnet.

Außerdem steht Sophie Killer als Schauspielerin auf der Bühne (FFT Düsseldorf, KimchiBrot Connection, Prinzregenttheater) und vor der Kamera (u.a. Zürich Krimi, Um Himmels Willen, Die Bergretter).

 

Ausbildung

2015 - 2016
Tanzfabrik Berlin (Deutschland)
Dance Intensive Programm
2015
The Meisner Technique Studio CA (Vereinigte Staaten von Amerika)
The Meisner Technique School, San Francisco
2011 - 2015
Folkwang Universität der Künste - Essen/Bochum (Deutschland)

 

Auszeichnungen und Preise

2020
Kölner Theaterpreis Nominierung für “Revolt. She said. Revolt again.”
2018
Hoffnungsträgerin 2018, Jahresbuch “tanz - Zeitschrift für Ballett, Tanz und Performance”
2018
Kunstsalon Theaterpreis für "Der Prozess"
2015
Folkwang Preis Darstellende Künste für "Einer tanzt aus der Reihe"
2013
Stipendiatin, Studienstiftung des deutschen Volkes

 

Theater

Kompanie Killer&Killer
2020
Revolt. She said. Revolt again. , Regie: Killer&Killer (Freies Werkstatt Theater (Köln))
2019
Die mit den Augen atmen, Regie und Darstellung: Sophie Killer (Tanzfaktur Köln, Orangerie Theater (Köln))
2017
Der Prozess, Regie: Sophie Killer (Zeche 1, Zentrum für urbane Kunst)
2015
Einer tanzt aus der Reihe, Regie und Darstellung: Sophie Killer (FTZ Bochum, i-camp München, Ruhrfestspiele Recklinghausen, Farbrik Heeder, Theaterschiff Potsdam)


2018
Aura, Regie: Simina German (Maschinenhaus Essen)
2018
Kirschgarten, Regie: Marlin den Haan (FFT Düsseldorf)
2018
Living happily ever after, Regie: KimchiBrot Connection (Kiesel im k42 Friedrichshafen, Fabrik Heeder Krefeld, Stiftersaal Museumsnacht 2018)
2017
Woyzeck, Regie: Jacob Arnold (Prinzregenttheater Bochum) ● (Bochum), Barnes Crossing (Köln), Maschinenhaus Essen, Orangerie Theater (Köln))
2014
DNA, Regie: Katja Lauken (Schauspielhaus Bochum)
2013
Romeo und Julia, Regie: Brian Michaels (Al-Kasaba Theatre Ramallah)

 

Film

2020
Alles in bester Ordnung (aka Müll Unfug Liebe aka Der Müll, der Unfug und die Liebe) (AT), Kino, Regie: Natja Brunckhorst
2019
Postings, Kino, Regie: Lina Schmeink
2014
Backstage, FH Dortmund, Kino, Regie: Elena Walter, Emanuel Zander-Fusillo

 

 

Fernsehen

2019
Bergretter - Mutterglück, Regie: Steffen Mahnert
2018
Der Zürich Krimi - Borchert und der letzte Ausweg, Regie: Roland Suso Richter
2018
Um Himmels Willen - Liebe geht durch den Magen, Regie: Andi Niessner
2017
Doppelzimmer für drei, Regie: Joseph Orr